Digitalisierung: Flucht oder Kampf?

Wer möchte das nicht? Seinen Betrieb auf die nächsten Jahre optimal vorbereiten und erfolgreich sein, in dem man seine Unternehmung digitalisiert, Prozesse und Abläufe optimiert, die richtigen technischen Hilfsmittel einsetzt und so seine Dienstleistungen und seine Produkte besser vermarktet und damit wettbewerbsgerecht und modern wird. Die Digitalisierung ist dabei ein grosser Hoffnungsschimmer und in der Zeit des rasanten technischen Wandels unabdingbar. Dies ist seit ein paar Jahren wahrscheinlich jedem Unternehmer bewusst. Nur, gelingt dies in jedem Betrieb? Was braucht es dazu? – die richtigen IT Lösungen – das werden viele denken! Allerdings ist die Praxis dann doch etwas komplexer und der Weg zu einer digitalen Transformation ist bei weitem ein anderer als sich von technischen Profis ein paar zeitgemässe Systeme aufschwatzen zu lassen.

Ein Unternehmer muss sich im Vorhinein einige Fragen stellen und darf ehrliche Antworten nicht scheuen! Einige Fragen, die sich aufdrängen:

  • Wohin will ich mit meiner Unternehmung?
  • Welchen Umsatz und welche Ziele möchte ich in 2-5 Jahren oder längerfristig erreichen?
  • Sind meine Prozesse und Arbeitsabläufe noch kunden- und marktgerecht? Kann ich Synergien nutzen?
  • Welche technischen Systeme sind für meine Unternehmung die richtigen und wie kombiniere ich sie, damit sie meine Abläufe bereinigen und erleichtern?
  • Sind meine Mitarbeitenden bereit, eine solche digitale Transformation mitzutragen? Welche Kultur möchten wir in unserem Unternehmen pflegen?

Nun, bis auf die letzte Frage, sind dies Fragen, die aus betriebswirtschaftlicher Sicht gelöst werden können. Hierbei kann ein guter und revidierter Business Plan helfen, oder auch einige Aspekte der Organisations- und Planungsentwicklung und ein Umsetzen von kritischem Prozessdenken können hierfür eine grosse Unterstützung sein.

Die letzte Frage allerdings beinhaltet ein grosses Risiko… die Mitarbeitenden.

Eine digitale Transformation bedarf einer revidierten Unternehmenskultur! Diese Tatsache darf von Unternehmerinnen und Unternehmern nicht ausgeblendet werden! Es ist eminent wichtig, dass auch in diesem Bereich eine Modernisierung angestrebt wird. Also heisst das im Klartext: Kultur auffrischen, revidieren, alte Zöpfe abschneiden, wenn sie nicht mehr dienen, und dann Altes mit Neuem kombinieren und verbessern, zeitgemäss arbeiten lassen, Mitarbeitende schulen, Verantwortung und Kompetenzen abgeben und die Mitarbeitenden anpacken lassen. Alles nicht ganz einfach! Denn die Mitarbeitenden lassen sich leider nicht wie ein IT System neu programmieren. Der Mensch hat Gefühle und der Mensch hat von Natur aus nicht gerne Veränderungen! Veränderungen machen Angst und Angst führt bekanntlich zu einem der beiden Reflexe: Flucht oder Kampf. Wir möchten aber die Mitarbeitenden nicht verlieren oder sie dazu bringen, die Digitalisierung zu bekämpfen. Wir möchten Sie ins Boot holen, damit sie diese vorantreiben, leben und mittragen. Denn nur so gelingt eine digitale Transformation wirklich!

Deshalb sind Coachings mit den Mitarbeitenden in einer Vorstufe der Digitalen Transformation so wichtig. Sie dienen dazu, die Bedenken und die Ängste der Mitarbeitenden aufzunehmen, sie aussprechen lassen, Ihnen zuzuhören, denn die Basis der Angst ist meist damit verknüpft, dass man Angst hat davor, wegrationalisiert zu werden, nicht zu genügen, mit diesen Neuerungen nicht klarzukommen. Oft sind dies unbegründete Ängste und es liegt an der Einstellung jedes Einzelnen. Diese Begleitung durch eine Fachperson lohnt sich also in jedem Falle.

Bei einem Kulturwandel darf eines dann aber nicht auf die Mitarbeiter abgewälzt werden. Der Wandel muss im Kopf stattfinden, und zwar meist zuerst in der obersten Führungsetage. Wenn der Unternehmer selbst nicht hinter der neuen Unternehmenskultur steht, sich selber weiterbildet, die neue moderne Art des Arbeitens nicht gutheisst oder unterstützt, dann wird das nichts mit dieser Digitalisierung. Es wird darauf hinauslaufen, dass er bestehende Mitarbeiter dann leider einfach durch neue ersetzen wird, von denen er glaubt, dass sie diesem Wandel gewachsen sind. Damit gehen allerdings auch viel Know How und Erfahrung verloren, welches die langjährigen Mitarbeiter aufgebaut haben. Es findet also eine Schwächung der Unternehmung statt, anstatt eine Stärkung.

Also auch in der Digitalisierung heisst es: top-down, die Führungsetage macht es vor, Mitarbeitende ziehen nach.

Wie sind deine persönlichen Erfahrungen? Wo siehst du Gefahren und Chancen einer digitalen Transformation für deine Unternehmung?

Written by : Ralph

Subscribe To My Newsletter

BE NOTIFIED ABOUT BOOK SIGNING TOUR DATES

Donec fringilla nunc eu turpis dignissim, at euismod sapien tincidunt.

Leave A Comment